Hunde-Forum

Berger blanc Suisse

Ausgeglichen, selbstsicher, unbefangen, intelligent und lernwillig

Ausgeglichen, selbstsicher, unbefangen, intelligent und lernwillig

Der Berger blanc Suisse auch bekannt als weisser Schäfernhund wurde 1880 erstmals von Baron von Knigge gezüchtet. Die Zucht wurde weitergeführt bis 1899 der erste Rüde in das Zuchtbuch des Vereins für Deutsche Schäferhunde eingetragen wurde. Im Jahre 1933 wurde die Farbe Weiss allerdings aus dem Rassestandard gestrichen da sie Erbdefekte wie HD, ED, Blind- und Taubheit sowie allgemeine Lebensunfähigkeit hervorruft. Weiss war eine Fehlfarbe und Hunde die ein weisses Fell besitzen sollten direkt nach der Geburt getötet werden. So wurde die Rasse in Europa selten bis auch in den USA ein Verbot duch den German Shephard Club of America erlassen wurde das man mit Hunde die ein weisses Fell besitzen nicht weiterzüchten darf.

Trotz dessen wurden weiter Hunde in die USA und nach Kanada exportiert. Eine neue Zuchtbasis war geschaffen. Die Popularität der Rasse nahm zu und wurde schliesslich als White German Shephard bezeichnet und die Zucht fortgesetzt. In den 1970er Jahren kam der weisse Schäferhund wieder nach Europa zurück, vorerst aber nur in der Schweiz. Die Population wuchs wieder und es wurde versucht die Rasse als eigene anerkennen zu lassen. Die FCI lehnte ab. Im Jahre 2001 erklärte sich der SKG dazu bereit den nötigen Antrag für die internationale Anerkennung zu stellen. Die vorläufige Anerkennung erfolgte 2003 die endgültige 2011.

FCI - Nr.:347; Berger blanc Suisse; Schweiz
Gruppe:1.1; Hüte und Schäferhunde
Größe:55 - 66 cm
Gewicht:25 - 40 kg
Farben:weiss
Pflege:bürsten
Auslauf:viel Bewegung
Alter:12 - 14 Jahren

Vereine

Bundesverein für Weiße Schweizer Schäferhunde in Deutschland e.V.

Gabi Engelke
Tannenweg 2a
64395 Brensbach
Tel: 01 51 23 35 31 81
Url: http://www.bvws.de/

Rassezuchtverein für Weisse Schweizer Schäferhunde e.V.

Manuela Bortel
Lanferbruchstraße 3
45899 Gelsenkirchen
Tel: 02 09 59 03 07 9
Fax: 02 09 59 03 07 9
Url: http://www.rws-ev.info/

Gesellschaft Weisse Schäferhunde Schweiz GWS

Stephan Bolliger
Weidstr. 26
6300 Zug
Tel: 044 950 03 84
Mail: gabi(dot)frei-dora(at)berger-blanc-suisse(dot)ch
Url: http://www.berger-blanc-suisse.ch/


 

Kommentare

25.1.2018

Rudy

Erstaunlicher Weise ist die Lebenserwartung des weißen wesentlich höher als die des DSH und beim DSH sind 8 bis 10 Jahre mittlerweile schon die Obergrenze! Dann HD und ED wird nicht durch die Farbe vererbt sondern durch Inzucht und Inzestzucht wenn man den Stammbaum der DSH heute zurückverfolgt bis zu den Anfängen so kommt man nicht umhin feststellen zu müssen das alle DSH eng miteinander verwandt sind...Es gibt dort keine Linien mehr massgeblich dafür war diese Sucht nach Ausstellungen und immer wieder das nahe Anverpaaren der sog. Sieger der Schönheitslinien was für ein Begriff für einen Hund der erheblich eingeschränkt im Gebrauch ist durch seine stark abfallende Rückenlinie die ihm im Gangwerk erheblich einschränkt mehr noch als die Größe und das Gewicht.. Das kann man auch als Qualzucht definieren.. Der Weiße hat diese Makel nicht und das ist gut so... Freue mich über jeden DSH der weiße Flecken auf der Brust an den Pfoten hat einen geraden Rücken und einen guten Charakter hat freue mich über jeden Wurf von DSH wo noch weiße dabei sind das gibt es noch hin und wieder die sind lebhafte Zeugen Ihrer Ahnen Denn die Stammväter übrigens beides Brüder hatten einen Weißen Vater und weiße Anteile und ohne den gäbe es diese Rasse nicht.. Aber hier den Weißen im Eingangstext nieder zumachen mit Pseudo Behauptungen aus der damaligen Vereinspolitik und nichts anderes war das verlangt gerade zu nach einer Antwort übrigens den hat die Polizei schon seit ein paar Jahren gegeben der DSH wurde nahezu ersetzt mir dem Malinois.. Ja und der DSH bekam diesen Name der an ein Kaninchen erinnert wegen der abfallenden Rückenlinie Kampfkanickel

23.11.2012

vorhanden

Hallo, Gewicht und Größe entsprechen eher einem Weibchen.
Ich habe einen 8 jährigen Rüden der etwas über 70 (ja siebzig) KG wiegt. ganz ohne Übergewicht nebenbei ( das darf er nämlich nicht, denn ich wiege selbst auch nur etwas mehr).
Die Rüden die ich kenne wiegen im Schnitt zwischen 45 und 60 KG.

Kommentar

email address:
Homepage:
URL:
Comment:

Name:

Website:

Kommentar :

Prüfziffer:
7 mal 2  =  Bitte Ergebnis eintragen

 

zu den Favoriten Werben auf hunderassen.de   Impressum

Copyright© by KynoCom GmbH

In eigener Sache:
Um unser Angebot zu erweitern, benötigen wir Bilder der jeweiligen Hunderasse. Wir freuen uns über Ihre Zusendungen von Bilder die wir benutzen dürfen. Unter jedem Bild steht der Herkunftshinweis.