Hunde-Forum

Shiba Inu

Lebhaft, temperamentvoll, treu, scharfsinnig, sehr aufgeweckt.

Lebhaft, temperamentvoll, treu, scharfsinnig, sehr aufgeweckt.

Bemerkenswert sind seine zwei ererbten Tricks: Er kann richtiggehend jodeln und tut dies, wenn er Aufmerksamkeit sucht. Fühlt er sich ungerecht behandelt, schaltet er einfach ab und erstarrt zur sprichwörtlichen Salzsäule.

 

Als Wächter und Jagdbegleiter dienend, entwickelte sich der Shiba Inu in den Bergregionen Zentraljapans. Er unterstützte seinen Jäger vor allem Fasanen, Hasen oder anderes Kleinwild als ausdauernder Begleiter. Er ist eine sehr alte, japanische Rasse. Schon etwa 400 Jahre vor Christi Geburt fand er erstmals Erwähnung. Manche behaupten, der Shiba sei schon seit bis zu 8000 Jahren Begleiter der Menschen. Übersetzt bedeutet sein Name einfach „kleiner Hund”. Bis 1928 war der reinrassige Shiba so zur Seltenheit geworden. Erst gezielte Zucht, sowie ein verbindlicher Rassestandard, retteten den ursprünglichen Shiba Inu schließlich. 1928 begann die systematische Zucht, nachdem dieser Hundetyp aufgrund von Kreuzungen mit englischen Jagdhunden selten geworden war. Im Jahr 1934 wurde dann der Standard des Shiba erstellt. Der Shiba hat 1937 in Japan den Status „Nationales Naturdenkmal“ erhalten und ist bis heute einer der beliebtesten Hunde in Japan - was seine Zucht weiter voranbrachte.

 

Außerhalb Japans ist der Shiba Inu weniger verbreitet, doch trifft man ihn auch in Europa und den USA, wo er vornehmlich als Familien- und Ausstellungshund gehalten wird.

In USA gezüchtete Shiba Inu sind oft muskulöser und größer als die Exemplare, die vorwiegend in Japan und Europa in der Zucht verwendet werden. Er gehört zu den urtümlichen Rassen, die eine besondere genetische Nähe zum Wolf aufweisen

 

Der Shiba Inu ist ein sehr aufgeweckter, mutiger und treuer Begleiter. Selbstbewusst mit einem eigenen Willen, wird seine Erziehung sie in Ihrer Geduld durchaus fordern können. Nicht, dass er nicht leicht und schnell lernen könnte – jedoch entscheidet der Shiba wann er das Erlernte umsetzt. Ein Shiba lässt sich nur bestechen, wenn ihm gerade danach ist und auch mit Härte kommt man in der Erziehung kaum weiter Seinen Menschen gegenüber ist er anhänglich und oft auch verspielt, aber mit Hang zur Dominanz. Die Rasse gilt als sehr eigenständig, dickköpfig und nur bedingt erziehbar. Beutespielchen mit seinem Besitzer unterstützen seine Motivation zur Mitarbeit. In der Wohnung ist er ein ausgeglichener, ruhiger und nicht kläffender Hund mit guten Wachhund-Qualitäten. Fremden gegenüber ist er zurückhaltend. Kann, als erwachsener Hund anderen Artgenossen meist nicht viel abgewinnen. Er hat ein gutes Auge für echte Bedrohung, meldet jedoch nur wenn nötig. (Quellenangabe: U.a. Wikipedia;Tierfreunde.de)

FCI - Nr.:257; Shiba Inu; Japan
Gruppe:5.5; Asiatische Spitze und verwandte Rassen
Größe:37 - 40 cm
Gewicht:bis 14 kg
Farben:Rot, schwarzloh, sesam, schwarz-sesam, rot-sesam.
Pflege:Das Deckhaar ist hart und pflegeleicht, regelmässig bürsten
Auslauf:Auslauf
Alter:10 - 15 Jahre

Vereine

Deutscher Club für Nordische Hunde e.V. (DCNH)

1.Vorsitzender:
Guido Schäfer
Koblenzer Straße 4d
D-56759 Kaisersesch
Tel: +49 (0) 2653-91 12 64
Fax: +49 (0) 2653-91 12 65
Mail: dcnh-vorsitzender(at)t-online(dot)de
Url: http://www.dcnh.de

Shiba Club Deutschland e.V. (ShCD)

1. Vorsitzende:
Elisabeth Mönch
Betheläcker 4
D-74925 Epfenbach
Tel: +49 (0) 7263-43 69
Mail: vorstand.1(at)shibaclub(dot)de
Url: http://www.shibaclub.de

Österreichischer Club für Nordische Hunde und Schlittenhundesport (ÖCNHS)

Geschäftsstelle
Eva-Maria Kernpüller
Grub 222
A-2832 Thernberg
Tel: +43 (0) 2629-21 46 4
Mail: evacreativ(at)gmail(dot)com
Url: https://www.oecnhs.at

Erster österreichischer Shiba Inu Hundeclub

Obmann:
Dieter Hesch
A-7321 Raiding
Tel: +43 (0) 660-613 88 81
Mail: anfrage(at)shiba-club(dot)at
Url: https://www.shiba-club.at

Schweizer Klub Asiatische Spitze SKAS

Präsident:
Roger von Mentlen
Bütbergstrasse 21
Ch-8427 Rorbas
Tel: +41 (0) 79-622 41 62
Mail: roger(dot)vonmentlen(at)skas-cssa(dot)ch
Url: skas-cssa.ch


 

Kommentare

17.11.2016

Markus Steffen

Neues Shiba Buch erhältlich.

Wer etwas mehr über die Rasse wissen möchte, dem kann ich das Buch Shiba der kleine Japaner mit dem grossen Lächeln empfehlen.

25.5.2015

Rainer Zacharias

Sehr geehrte Damen und Herren, unsere Hündin Gina, cat floated
Retriever-Mix, die im Alter von 15 Jahren und neun Monaten auf
natürliche Weise Ende Oktober 2011 verstarb, interessieren wir
uns jetzt wieder für einen Hund-Gefährten in unserem Rentner-
dasein und haben Interesse an der Rasse eines Shiba Inu.
Könnten wir darüber ins Gespräch kommen ?

Mit freundlichem Gruß Rainer Zacharias

20.7.2013

kari martin

Ich wünsche mir so gerne ein Hund!!!

Kommentar

email address:
Homepage:
URL:
Comment:

Name:

Website:

Kommentar :

Prüfziffer:
13 minus 7  =  Bitte Ergebnis eintragen

 

zu den Favoriten Werben auf hunderassen.de   Impressum

Copyright© by KynoCom GmbH

In eigener Sache:
Um unser Angebot zu erweitern, benötigen wir Bilder der jeweiligen Hunderasse. Wir freuen uns über Ihre Zusendungen von Bilder die wir benutzen dürfen. Unter jedem Bild steht der Herkunftshinweis.